Leitbildes der Ev. Kindertagesstätte „Himmelszelt“

1. Die kirchliche Kindertagesstättenarbeit ist im Auftrag der Kirche begründet. Sie versteht sich als Verkündigung und Diakonie für Kinder. Jedes Kind ist ein Geschöpf Gottes. Die Würde und der Wert jedes Menschen gründen in der bedingungslosen Liebe Gottes, nicht in seiner Herkunft, seinem Können oder seiner Leistung.

2. Die Kindertagesstätte ergänzt das Elternhaus in der Verantwortung für die Erziehung der Kinder. Sie ist ein Raum des sozialen Miteinanders und Lernens, in dem Erfolg und Misserfolg, Streit und Versöhnung, Freude und Schmerz ihren Platz haben. Familien aus allen sozialen Schichten, Religionen und Nationalitäten sind willkommen, ebenso wie Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf.

3. Selbstständigkeit, Selbstbestimmung, Verantwortung und Beteiligung sind wesentliche Aspekte der Würde des Menschen. Bei der Förderung der Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten berücksichtigen wir das Recht des Kindes, selbstbestimmt und selbstständig handeln zu dürfen. Im täglichen Miteinander werden Nächstenliebe und Toleranz sowie Friedens- und Konfliktfähigkeit gefördert. Die Kinder als eigenständige und gemeinschaftsfähige Persönlichkeiten mit ihren jeweiligen Entwicklungsvoraussetzungen stehen mit ihren Familien im Mittelpunkt unserer Arbeit.

4. Unsere Kindertagesstätte erfüllt einen von Kirche und Staat anerkannten eigenständigen Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag.

5. Grundlage unseres pädagogischen Konzeptes ist der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder und "Die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren"- Handlungsempfehlungen zum Orientierungsplan.

6. Unsere Kindertagesstätte versteht sich als Teil der kirchlichen (ev.-luth. Kirchengemeinde/ Freie ev. Gemeinde) und politischen Gemeinde, die sie trägt und unterstützt. Das biblisch christliche Menschenbild verpflichtet in besonderer Weise, Kinder in ihrer Individualität und Einmaligkeit zu schätzen. Jedes Kind hat ein Recht auf Religion. In unserer Kindertagesstätte lernen die Kinder die Sprache des christlichen Glaubens kennen und mit Symbolen und Bildern des Glaubens umzugehen, in denen sie Erfahrungen, Ängste und Hoffnungen ausdrücken können. So erfahren sie die Liebe Gottes und sich selbst als beschenkte Geschöpfe Gottes.

7. In einer Atmosphäre des Vertrauens sollen die Kinder und Eltern sich angenommen fühlen. Die Kindertagesstätte arbeitet mit den Eltern zum Wohl des Kindes zusammen und bietet Möglichkeiten zur Mitwirkung und Unterstützung. Sie orientiert sich an den Lebensverhältnissen der Kinder und Familien und reagiert angemessen auf den gesellschaftlichen Wandel und die damit verbundenen Herausforderungen an Familien. Die Eltern sind Experten im Erziehungsgeschehen und können erwarten, dass sie sich willkommen fühlen, ernst genommen werden und sie Unterstützung von uns erhalten, ihre Wünsche respektiert und berücksichtigt werden, und ihnen zugleich eine klare pädagogische Konzeption begegnet. Ein konstruktives Miteinander zwischen Träger, Leitung, Mitarbeitenden und Eltern ist für uns selbstverständlich.

8. Als Kindertagesstättenverband liegt uns viel an der hohen Qualität unserer evangelischen Kindertageseinrichtung. Wir legen Wert auf unseren Qualitätsstandard und seine Weiterentwicklung. Mit der Einführung eines wirksamen Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2015 werden Standards, Konzeption, Arbeitsvorbereitung und Durchführung regelmäßig auf ihre Qualität und Wirksamkeit überprüft.